Ich bin dann mal weg...

Lange ist es her, seit das letzte Mal hier ein Blog erschienen ist... das liegt einfach daran, dass das Studium in den letzten Wochen sehr viel Zeit in Anspruch genommen hat und auch nebenher noch viel passiert ist ;) aber der Reihe nach:

 

Jetzt ist also auch das zweite Semester in Warnemünde vorbei, die Prüfungen in Fächern wie Thermodynamik, Mathematik II, Maritimen Englisch, Mess- und Regelungstechnik sowie dem Seevölkerrecht und der Informatik sind geschrieben. Ja, man hat in diesem Semester tatsächlich den Anspruch eines ingenieurwissenschaftlichen Studiums hier in Warnemünde klar zu spüren bekommen ;)

Mit dem Ende des zweiten Semesters hat sich aber nicht nur dieser Berg an geballtem Wissen angehäuft, sondern auch eine Tür geschlossen und eine geöffnet... ab diesem September ist Schluss mit Grundstudium und es geht ins Fachstudium mit Fächern wie Navigation, Meteorologie, Brandschutz und vielem mehr!

 

Aber auch im Grundstudium kamen Elemente des späteren Berufes als Nautiker schon vor, wie zum Beispiel unsere Exkursion an den Internationalen Seegerichtshof in Hamburg (ISGH/ITLOS). Bei der Urteilsverkündung im Falle des Forschungsschiffes "MV Louisa" überraschte nicht nur, dass knapp die erste Stunde komplett in französischer Sprache abgehalten wurde und wir uns alle komplett im falschen Film fühlten, sondern dass auch kein Urteil möglich war, aufgrund eines Verfahrensfehlers der schon weit zu Beginn des Prozesses vor Jahren aufgetreten war. Egal, war trotzdem ein interessanter Einblick und ein schöner Ausflug an die Elbchaussee.

So viel mal zu den direkten Ereignissen im Studium. Hochschulpolitisch gings aber auch richtig los, um nicht zu sagen direkt durch die Decke. Die Wahl zum Fachschaftsrat war aufgrund eines kleinen Kandidatenkreises  nur reine Formsache, jedoch hatten wir uns intern vorgenommen, komplett die Gremienwelt der Hochschule Wismar mit Seefahrern zu besetzen - und das hat geklappt. Für mich selber bedeutet dies neben der Öffentlichkeitsarbeit für den Fachschaftsrat Seefahrt auch den Posten eines Mitglieds im I. Erweiterten Senat der Hochschule, dem höchsten beschlussfassenden Gremium in Wismar, sowie die Wahl zum stellv. Fakultätsrat der Ingenieurswissenschaften. Also auch auf dem Gebiet war wieder einiges los und es wird sicherlich wieder viel zu berichten geben, spätestens im Oktober, wenn das diesjährige Kutterpullen an der Kreuzfahrtpier in Warnemünde in die nächste Runde geht!

 

Was das Studentenleben sonst noch so hier in Warnemünde macht, da lasse ich am Besten einfach diese Bilder sprechen:

Natürlich haben auch wieder Vorlesungen in der AIDA Academy stattgefunden, dieses Semester unter dem Thema Persönlichkeitsentwicklung und Führungsstile, aber auch mit dem Thema Sicherheit und dem Umgang mit den verschiedenen Administrationssoftwares, die an Bord unserer Clubschiffe verwendet werden, wurden wir vertraut gemacht.

 

Nun jedoch wirds Zeit für mich zu gehen... ich fliege Samstag nach le Havre in Frankreich, werde dort eine Nacht in's Hotel gehen um dann am frühen Sonntagmorgen auf MSC Uganda aufzusteigen. Das Containerschiff fährt unter deutscher Flagge, wurde 1997 in Dienst gestellt und fährt eine super Route.

 

Es wird mich von le Havre auf direktem Weg nach New York, Boston, Philadelphia, Baltimore, Norfolk, New York, zurück über den Atlantik nach Bremerhaven, Felixstowe und Antwerpen nach le Havre führen und dann noch einmal das Ganze.

 

Ihr merkt schon, es wird wieder viel spannendes zu entdecken geben, bleibt also gespannt und schaut immer wieder rein!

 

Bis bald!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0