Eines ist geschafft...

Und hiermit melde ich mich das erste Mal im Jahre 2013 zu Wort. Die letzten Wochen waren anstrengend und aufregend, und sie haben sich vor allem gelohnt.

 

Nach nunmehr fünf Prüfungen in den Fächern Chemie/Gefahrstoffe im Seeverkehr, Mathematik I, Elektrotechnik/Elektronik sowie BWL und Soziologie/Psychologie ist das erste Semester am Fachbereich Seefahrt überstanden. Auch einige interessante und für die spätere Arbeit als Offizier wichtige Zusatzvorlesungen zum Thema Präsentationstechniken, Wissen über weltweite Kreuzfahrtreedereien und den Kreuzfahrtmarkt sowie zur Persönlichkeitsentwicklung habe ich im letzten halben Jahr an der AIDA Academy besucht.

 

Nun heißt es erstmal vier Wochen ausspannen... nein, auch nicht wirklich: Manche Fächer die über zwei Semester gehen müssen nachbereitet werden und wer mich kennt, der weiß inzwischen, dass ein Urlaub bei mir nicht nur aus Entspannung bestehen kann.

 

So werde ich am 26. Februar um 18 Uhr am Andreae-Gymnasium in meiner Heimatstadt eine Berufsinformationsveranstaltung zum Thema Seefahrt und Arbeit auf einem Kreuzfahrtschiff abhalten. Alle Interessierten aus dem süddeutschen Raum sind natürlich gerne wieder eingeladen!

Und wenige Tage später, vom 01. bis 03. März werde ich als Dozent auf einem interkulturellen Kongress der Hans Böckler Stiftung in Berlin einen Vortrag über Zusammenarbeit und - leben mit vielen unterschiedlichen Kulturen und Religionen auf engstem Raum halten und den Stipendianten der Stiftung Rede und Antwort stehen. Ich freue mich, die Möglichkeit bekommen zu haben, an diesem gesellschaftlich sicherlich sehr wertvollen Projekt mitwirken zu dürfen. Einen kleinen Einblick darüber werdet ihr zu gegebener Zeit natürlich auch hier finden.

 

Doch auch im beruflichen Sinne hat sich in den letzten Wochen wieder unglaublich viel getan: So bin ich inzwischen für eine über zwei Monate andauernde Fahrzeit in den Sommersemesterferien verpflichtet, doch bis dahin ist ja noch eine lange Zeit und es steht erst einmal das zweite Semester, und die Erledigung des gesamten Papierkrams und der Seediensttauglichkeit auf dem Programm.

 

Und das nächste Highlight steht natürlich auch schon ganz groß im Kalender: Am 16. März wird der neue Stern der AIDA Flotte, AIDAstella, im Rahmen einer Mitarbeitertaufe feierlich in Warnemünde ihren Namen erhalten und von dort aus auf große Fahrt gehen.

 

Ihr seht also, auch an Land bleibt es spannend, selbst wenn ich die Seeluft inzwischen, trotz Wohnung in unmittelbarer Ostseenähe, schon richtig vermisse. Ich halte euch natürlich auf dem Laufenden, bis demnächst also!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0