Erstens kommt es anders, und zweitens wie man denkt…

Zur Zeit merke ich immer wieder, wie wahr diese ganzen schlauen Sprüche doch sind…

 

Gestern ereilte mich also die Nachricht, dass ich gemeinsam mit meinem Kollegen am 03. Januar 2012 in Cadiz in Spanien unsere AIDAbella verlassen werde und dort in ein Hotel gehe… nein, ich wechsel nicht in einen Landjob, ich warte nur eine Nacht, bis am 04. Januar 2012 die AIDAsol in den Hafen einläuft und uns mitnimmt, für vier weitere Wochen Ausbildung, bevor es dann Anfang Februar in den Urlaub gehen wird.

 

Voraussichtlich bleibt es allerdings beim Wiedersehen mit „meiner“ AIDAbella zum zweiten Bordeinsatz ab Mitte März, genaues weiß man noch nicht, aber vieles deutet darauf hin ;-)

 

Dennoch bleibt mir die Weihnachtszeit und Silvester hier an Bord und darauf fiebern schon alle hin… von AIDA Cruises haben wir alle einen Adventskalender und am 06.12. einen Nikolausstiefel bekommen :-)

Um auch die Brücke in das richtige Licht zu rücken, arbeiten mein Kollege Klaus und ich an einem „Knotenweihnachtsbaum“, der die Weihnachtsstimmung auch in die Kommandozentrale der Kussmundschönheit zaubern soll. Nebenher haben wir auch gleich noch unser eigenes Knotenbrett erstellt, was jetzt nur irgendwie den Weg nach Hause ins kalte Deutschland finden muss.

Eigentlich sind wir schon die zweite Woche in der Maschine unterwegs und ich normalerweise bei den Klempnern/Hoteltechnikern, aber weil so viel Arbeit an Deck anstand, wurden wir kurzerhand für drei Tage zurück ins Deck beordert.

 

Heute in Las Palmas auf Gran Canaria haben wir aber wieder unsere Gäste gewechselt, unsere AIDAbella strahlt und wir können aufbrechen auf eine neue Reise und ich wieder nach ganz unten, in den Maschinenraum ;-)

 

In diesem Sinne wünsche ich eine schöne Adventszeit in Deutschland und überall auf der Welt, lasst was von euch hören.

 

Bis bald!

 

P.S.: Danke, dass bereits über 3000 Leute meine Homepage besucht haben, macht weiter so, ich werde es auf jeden Fall tun ;-)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0